Winterkodex Vorarlberg 2020 / 2021

Sicht- und spürbares Sicherheitskonzept für den Wintertourismus in Vorarlberg

Einzigartige Natur und inspirierende Kultur, charmante Tradition und himmlischer Genuss – wer Vorarlberg einmal kennengelernt hat, kommt gerne wieder. Jetzt macht sich das westlichste Bundesland Österreichs bereit für einen außergewöhnlichen Winter: Der Winterkodex Vorarlberg bündelt Kräfte und Maßnahmen, um Ihnen einen sorglosen und vor allem sicheren Urlaub zu ermöglichen.

Vorarlberg zieht an einem Strang
Gemeinsam haben das Land und seine touristischen Akteure eine umfassende Winterstrategie auf die Beine gestellt. Ziel des Winterkodex Vorarlberg ist es, allen Gästen mit einem koordinierten Konzept ein besonderes Maß an Sicherheit zu bieten. Sie sollen sich überall gut aufgehoben fühlen: ob im Hotel, im Gasthaus, in der Gondel oder beim Entdecken ihrer Ferienregion.

Starke Destinationen – sichere Betriebe – gesunde Gäste
Dabei fußt der Winterkodex Vorarlberg auf drei Bereichen: starken Destinationen, sicheren Betrieben und gesunden Gästen. Die erarbeiteten Leitlinien sind landesweit einheitlich, reichen über das gesetzliche Mindestmaß hinaus und orientieren sich am Weg des Gastes in seiner Destination.

Die Umsetzung des Winterkodex Vorarlberg erfolgt auf drei Ebenen:

  • über Verordnungen als Speerspitze und stärkstes Mittel, wo dies möglich ist.
  • über eine Selbstverpflichtung der Branche über die gesetzlichen Vorgaben hinaus.
  • über unterstützende Maßnahmen, die das Fundament stärken (wie die Covid-19-Gästestornoversicherung oder die landesweite digitale Contact Tracing-Lösung).

 

—> Ausführiche Informationen – Hier klicken <—